2017-04-06 Wiedner-Gymnasium

06.04.2017 | Kommentare: 0 | Kategorien:
Pano-Tour Wiednergymnasium Final

Panorama-Tour in neuem Fenster öffnen

2017-04-05 Panorama mit Sony A7R2 24mm und Gigapan Pro

05.04.2017 | Kommentare: 0 | Kategorien:
Panorama mit Sony A7R2 16mm und Gigapan Pro



2017-04-05 Panorama mit Sony A7R2 16mm und Gigapan Pro

05.04.2017 | Kommentare: 0 | Kategorien:
Panorama mit Sony A7R2 16mm und Gigapan Pro



2017-03-21 Schlag auf Schlag

21.03.2017 | Kommentare: 0 | Kategorien:
Interessant was sich alles entdecken lässt, wenn man ein neues Spielzeug bekommen hat...

Im Zuge des Beschäftigens mit der neuen Panoramakamera und der dazu notwendigen Software (krpano und Panotour Pro) zum Erstellen der "begehbaren" Panorama-Touren, bin ich bei krpano auf eine Eigenschaft gestoßen, die ich schon sehr sehr lang gesucht, aber nie gefunden habe. Einen Web-Viewer, der das Zoomen in ein Bild erlaubt und zwar nicht nur, wie bei allen mir bekannten Viewern, mit einem Klick und vorgegebenem Zoom, sondern stufenlos und sehr weit! Noch dazu erstellt krpano diese Galerie extrem schnell (Skript basierend), sehr flexibel und in einer unfassbar guten Qualität! Und wie schön smooth der Bildwechsel vonstatten geht...!!

Ein Beispiel gefällig?

Ihr kennt die Bilder sicher schon..., in einem Artikel weiter unten, habe ich einen Link zu den Bildern auf meinem Onedrive Account gepostet, hier jetzt einer zu den selbst gehosteten mit dem krpano-Viewer:

Ich bin ganz hin und weg....! :-) Danke an Klaus Reinfeld von krpano für diese wunderbare Software..., die ist wirklich jeden einzelnen Cent wert!!!! UND Danke, für deine schnelle, zielführende Unterstützung zu meinen DAU-Fragen!

BB

2017-03-13 Panorama Project-Advisers

13.03.2017 | Kommentare: 0 | Kategorien:
Hier arbeitet Lucia



2017-03-08 PANORAMEN

08.03.2017 | Kommentare: 0 | Kategorien:
Hier weitere Panoramen

Test-Panorama EDV-Saal Wiedner-Gürtel:



2017-02-28 Panono 360° Panorama-Bilder mit einem Klick

28.02.2017 | Kommentare: 0 | Kategorien:
Hallo! Am vergangenen Samstag habe ich ein neues Spielzeug bekommen, eine Panono 360° Kamera (https://www.panono.de). Ich werde hier versuchen meine Eindrücke aus Sicht eines Fotografen zu schildern, obwohl diese Kamera eigentlich nicht zu deren Zielgruppe zählt.Dennoch lässt sich nicht verheimlichen, dass die einfache Handhabung und die schnellen Ergebnisse dazu verleiten, ihr den Vorzug gegenüber der herkömmlichen Methode von vielen mit einer professionellen Kamera geschossenen und aufwendig zu einem Panorama-Bild zusammengefügten Bilder zu geben (siehe Gigapan-Megapixel-Bilder).

Hier schon einmal ein erstes Ergebnis von einem spontan in einer Schule aufgenommenes Bildes eines EDV-Saales:

Hier ein Panorama mit derselben Kamera erstellt, auf Panono "gestitched", aber mit Lightroom bearbeitet, mit "Kolor Panotour Pro" zu einer Website generiert und auf dem eigenen Server gehostet:



2014-03-08 Umzug der Fotos abgeschlossen

08.03.2014 | Kommentare: 0 | Kategorien:

11 Monate nach meinem Entschluss die Fotodatenbank unter einer leichter schreib, les und merkbaren Domain zu präsentieren, ist es nur nach vielen Schwierigkeiten endgültig gelungen. Die Domänen bbfoto.at, bb-foto.at, zwob.at sind ab sofort auf 2bs.at zusammengeführt.

Ich hoffe ich habe den Begiff ENDGÜLTIG nicht zu früh benutzt. Ausschlaggebend für diesen Schritt war eigentlich die häufig fehlerhafte schreibweise der alten Domain digital-reflexions.com, aber auch der lange Name. Allein das suchen und Finden neuer passender domains hat einige Wochen in Anspruch genommen. Eigentlich hätte es wieder eine .com Domain werden sollen, aber leider war schon alles vergeben.

Nachdem nun die Domains gefunden und registriet waren, musste ich feststellen, das mir der Platz bei meinem Hoster hosttech.at (im Übrigen einer der besten die ich je hatte, besser gesagt HABE!!), immerhin 30GB langsam aber sicher ausgingen. Lange habe ich mit ihm verhandelt um kostengünstig auf zumindest 100GB aufzustocken, das sollte für die kommenden 3 Jahre reichen. Kurz bevor ich bei 90GB den Zuschlag geben wollte, entdeckte ich, nachdem ich mich natürlich auch bei anderen Hostern nach kostengünstigen Angeboten umgesehen hatte und sogar mit einem eigenen virtuellen Server geliebäugelt hatte, ein Angebot UNLIMITED beim Hoster EASYNAME.

Unlimited das klingt so unscheinbar, so..., wenig..., ganz ehrlich, wenn ich damit prahle 1000GB Webspace zu haben, dann klingt das monströs..., aber unlimited nein das klingt einfach nur zu schön um wahr zu sein. Und dann der Preis dafür, rund 8 Euro im Monat, für unbegrenzten Speicher und unbegrenzten Transfer, ich konnte es fast nicht glauben! Als ich dann in einem Testzugang auch noch meine favorisierte Zenphoto-Applikation und zudem auch noch Owncloud (der "private Cloudspeicher mit dem ich mich auch schon seit einer geraumen Zeit auseinandersetzte) unter den "One-Klick" Apps entdeckt hatte, glaubte ich Weihnachten, Ostern und mein Geburtstag fallen auf einen Tag.

Wie sich sicher schon jeder denken kann, gibt es einen Haken an der Sache: Nicht jeder interpretiert den Begriff UNLIMITED mit geläufigen deutschen Übersetzung UNBEGRENZT. Der Hoster Easyname, hat eine ganze Reihe von Einschränkungen mit diesem Produkt verknüpft, die mich allerdings nicht sonderlich abgeschreckt haben:

- keine Weitervermietung
- keine Backups
- keine Verlinkung zu traffikintensiven Seiten
usw....

Als Topdreingabe gewährt Easyname beim Abschluss auch noch einen 30-tägigen Testzeitraum, innerhalb dessen mann unter Erstattung aller Unkosten vom Vertrag zurücktreten kann.

Nach kurzer Rücksprache mit zwei Freunden, die sich da gut auskennen, und die auch keinen Grund gesehen haben dieses Angebot nicht zu nutzen, war der Vertrag abgeschlossen. Gleich noch eine Domain von Hosttech zu Easyname übertragen (ohne der konnte ich nichts testen) und schon gings los!



2013-10-01 Gigapixel Bilder

01.10.2013 | Kommentare: 0 | Kategorien:

GIGAPIXEL-BILDER

Fasziniert hat mich das Thema Gigapixel ja schon, seit ich eine DSLR besitze..., die entsprechende Hardware, diesen Panorama-Roboter "Gigapan EPIC Pro"

http://www.gigapan.com/cms/images/image_bar_1.jpg

bekam ich vor etwas mehr als einem Jahr von Lucia geschenkt. Die ersten Versuche waren zwar beeindruckend, aber eher enttäuschend. Die Nodalpunkt-Bestimmung (für die Pizzler: NoParallaxPoint)..., wie geht das, warum, zu mühsam..., Panoramen mit bewegten Objekten, z.B. ein Segel- oder Motorboot auf einem See, wird nur halb dargestellt, Wolken während der Aufnahmen ändern die Belichtung des Bildes, Flecken entstehen..., usw. usw...! Außerdem hat es mich irgendwie immer geärgert, die fertigen Bilder nur auf der Gigapan Seite ansehen zu können!

Ein Spezialist bin ich immer noch nicht geworden, aber viele Trys and Errors haben dazu geführt, dass ich mit der Qualität der Bilder nun halbwegs zufrieden bin. Außerdem gibt es jetzt Möglichkeiten, die großen Bilder in Photoshop und Lightroom zu bearbeiten und zu verwalten. Auch das Problem, dass die Bilder nur auf der Gigapan-Seite anzuschauen waren ist gelöst (siehe unten).

Hier ein kleines Tutorial zu meinem Gigapixel-Workflow:

- Bilder mit einem Panoramaroboter (oder manuell) aufnehmen (Achtung, je nach verwendetem Stitch-Tool müssen die Bilder auch als JPG vorliegen!!). Ich mache derzeit automatische HDR-Aufnahmen mit der 5D MK3, die als JPG auf dem Speicherchip abgelegt werden.

- Die HDR Bilder mit Gigapan Stitch (das ist im Lieferumfang des Roboters enthalten, oder aber dem kostenpflichtigen Gigapan Stitch.efx oder dem eher professionellen Tool PTGui) zu einem Panorama zusammenfügen.

- Export des Bildes in ein RAW-Bild (!Achtung! Die Pixelangaben im Bild NICHT löschen, sie werden für den Import in Photoshop benötigt!!)

- Öffnen der RAW-Datei in Photoshop (in dem beim Photoshopstart erscheinenden Fenster exakt die Pixel-Angaben des Bildes aus dem Dateinamen übernehmen und bei Kanäle den Wert "3" eingeben, dann lässt sich das Bild öffnen und mit allen Tools von Photoshop bearbeiten. Ich selber bin mit Photoshop nicht so auf Du und Du, daher beschneide ich das Bild nur rechtwinklig und speichere es als Photoshop PSD-Datei ab. !!Achtung!! Je nach Größe des Bildes kann einem Rechner mit zu wenig Speicher schnell die Luft ausgehen. Auf jeden Fall sollte die Temporär-Datei von Photoshop in den Voreinstellungen NICHT auf den C-Laufwerk liegen..., Ihr seht, ich bin keine Appler sondern PCler :-)

- Diese PSD Datei importiere ich dann in Lightroom und bearbeite sie nach meinen Wünschen.

- Hat das Bild das gewünschte Aussehen, folgen zwei Exporte: einmal ein jpg-Export (ca. 25% Qualität und max. 1000 Pixel an der längsten Kante) für das Thumbnail auf dieser Foto-Homepage und ein PSD-Export in voller Qualität.

- Jetzt wird dieser finale PSD-Export per Gigapan Uploader auf die Gigapan Seite hinaufgeladen (NICHT öffentlich), dort kontrolliert und ein HTML Code erzeugt, den ich auf dieser Homepage (beim jeweiligen Bild) einbinde.

Hier ein paar Beispiele:

Am besten funktioniert das im Vollbildmodus. Dazu bitte das Symbol ganz unten links (Rechteck mit vier Pfeilen) anklicken und dann mit den "+" und "-" Tasten hinein und hinauszoomen und mit den Pfeiltasten der Tastatur oder bei den Bedienwerkzeugen im Bild den Ausschnitt verändern. Die "ESC"-Taste beendet den Vollbildmodus.

Viel Spaß beim Anschauen. Weitere Bilder gibt es in Kürze hier: https://foto.bodo.zwob.at/gigapixel-bilder/



2013-03-16 Zenphoto-Update

16.03.2013 | Kommentare: 0 | Kategorien:

2013-03-16; 16:59:27

Hallo!

Ich habe heute die Zenphoto-Applikation auf die aktuelle Version 1.4.4.3 upgedatet

Schon die Motoradfotos von Brünn angesehen..., aufgenommen mit einem ausgeborgten EF-300mm II 2.8 mit Telekonverter 1,4x (was für ein spitzen Tele!! Leider auch der Preis!)

Herzlichen Dank an dieser Stelle an digitalkameraverleih (www.digitalkameraverleih.com)